Klassische Homöopathie nach Samuel Hahnemann

Der Begründer der klassischen Homöopathie war Anfang des 19. Jahrhunderts der Arzt, Apotheker und Chemiker Dr. Samuel Hahnemann. Das Prinzip der Klassischen Homöopathie beruht auf dem Gedanken, Ähnliches mit Ähnlichem zu behandeln. Nach Samuel Hahnemann sind viele Krankheiten und Befindlichkeitsstörungen auf ein energetisches Ungleichgewicht zurückzuführen, dem der Körper auf Dauer nicht standhalten kann und mit Krankheit reagiert. Indem das Ungleichgewicht beseitigt wird, findet der Organismus wieder Kraft und die Krankheit wird geheilt oder gemildert. Die Homöopathie betrachtet den Menschen ganzheitlich. Nicht nur das Körperliche ist wichtig, sondern auch typische Verhaltensweisen und psychische Dispositionen des Patienten.

Aufgrund des individuellen Menschenbildes, das sich der Homöopath in der Anamnese vom Patienten macht, wird dann ein individuelles Mittel, welches dem Patienten am ähnlichsten ist, verabreicht. Dieses Mittel soll die Lebenskraft des Menschen stärken und damit die Selbstheilungskräfte anregen und das Leiden von innen heraus beseitigen.Die Klassische Homöopathie behandelt akute und chronische Erkrankungen mit potenzierten Substanzen. Die Arzneien werden nach dem Ähnlichkeitsprinzip ausgewählt und als Einzelmittel (Globuli) verabreicht. Die Grenzen der Homöopathie sind dort gegeben, wo die Krankheit schon so weit vom Organismus Besitz ergreifen konnte, dass Gewebe zerstört wurde oder Funktionen so außer Kontrolle geraten sind, dass die Selbstheilungskräfte des Organismus nichts mehr ausrichten können.

Praxis für klassische Homöopathie
Jutta Biermann

Strandweg 3
41468 Neuss
Tel.: 02131-3160382
E-Mail: biermann@praxis-biermann.de
Sprechzeiten nach Vereinbarung
- auch samstags -